Ihr individuelles Lookbook
PDF erstellen
  1. Museum Chaplin's World Corsier-sur-Vevey

Museum Chaplin's World Corsier-sur-Vevey

Ein Gebäude mit Geschichte
  1. OrtCorsier-sur-Vevey
  2. Jahr2015
  3. BauherrschaftChaplin Museum Development SA, 1800 Vevey
  4. ArchitektItten+Brechbühl SA, 8005 Zürich
  5. VerarbeiterElement AG, 1712 Tafers

Von 1952 bis zu seinem Tod im Jahr 1977 lebte Charlie Chaplin in Corsier-sur-Vevey (Kanton Waadt) im Herrenhaus Manoir de Ban. Seine Kinder haben dieses Anwesen seither gepflegt und aufrechterhalten, denn es steht sowohl für das kulturelle sowie für das architektonische Erbe des Künstlers.

Fassaden- und Innendämmung mit swissporPIR

Für ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Umgebung und Inhalt der Ausstellung entschied sich die Bauherrschaft für eine Fassade mit Betonfertigteilen. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen wurde dafür der Dämmstoff swissporPIR gewählt. Für die Dämmung der Fassade des Museumsbereichs wurde swissporPIR Vento und für die Dämmung der Innenwände des renovierten Herrenhauses swissporPIR Premium verwendet. Dieses Material ist einfach zu verlegen, leicht und flexibel und ist auch aus technischer Sicht ideal für die Renovierung. Mit dem Aluminiumband als Dampfbremse ist das System einfach, effektiv und insgesamt äusserst kosteneffizient.

An der Neubaufassade sorgen die swissporPIR Vento-Platten dank perfekt ineinandergreifender Nuten und Kämme für eine optimale Dämmung ohne Wärmebrücken. Die flexible Anwendung der swissporXPS-Platten ermöglicht die perfekte Anpassung der Fassadenfundamente. Die swissporEPS-Beschichtung im Verbund mit swissporPIR ermöglicht zudem eine Anpassung der Dämmung an die Unebenheiten des Betons.

Chaplin Museum Corsier sur Vevey
Chaplin Museum Corsier sur Vevey
Weitere Referenzen
Centre de renfort de la Veveyse
  • Objekt Centre de renfort de la Veveyse Châtel-Saint-Denis
  • Ort Châtel-Saint-Denis
  • Jahr 2016
  • Bauherrschaft Commune de Châtel-St-Denis, 1618 Châtel-Saint-Denis
  • Architekt OCSA architectes, 1630 Bulle
  • Verarbeiter PHIDA SIFFERT, 1772 Grolley
1 / 3