Ihr individuelles Lookbook
PDF erstellen
  1. Einfamilienhaus Thalmann Wiezikon b. Sirnach

Einfamilienhaus Thalmann Wiezikon b. Sirnach

Modernisierung eines Wohnhauses aus den 70er-Jahren für eine optimale Energiebilanz
  1. OrtWiezikon b. Sirnach
  2. BauherrschaftFamilie Thalmann, 8372 Wiezikon b. Sirnach
  3. VerarbeiterBrändle Gebäudehüllen AG, 8370 Sirnach

Im Bauboom der 70er-Jahre hatte man sich noch nicht mit dem Thema Nachhaltigkeit befasst. Um der nächsten Generation ein «aufgefrischtes» und energieeffizientes Einfamilienhaus zu überschreiben, ging die Bauherrschaft mit gutem Vorbild voran und veranlasste eine komplette Steildachsanierung.

Schritt für Schritt zur neuen Aufdachdämmung

Wie vielfach nicht anders möglich, musste auch dieses Steildach von oben her saniert werden. Nach der Demontage der Dacheindeckung, der Dachlattung sowie des Unterdachs wurden die Sparren ausgedämmt. Über die Verlegeunterlage in Form von OSB-Platten folgte die swissporDrampfbremse SD5. Dann kamen swissporTETTO Alu Difuplan Platten mit dem Nutzmass 2350 × 1000 Millimeter zum Einsatz. Insgesamt wurden bei diesem Objekt 170 Quadratmeter Steildach saniert.

Einfaches Verarbeiten dank optimiertem Produkt

Bei dieser Sanierung sorgten die von swisspor bereitgestellten Produkte für eine einfache Verarbeitung und überzeugten auch im Hinblick auf Kosten und Nutzen. Dazu gehört auch die swissporTETTO Alu Difuplan Platte, die sich beim Verarbeiten und beim Begehen absolut formstabil verhält und keine Faltenbildung zulässt. Ebenfalls wurden beim Bau auch die zusätzlichen Dienstleistungen von swisspor im Bereich der Planung von Steildächern, wie die statische Berechnung bezüglich der Tellerkopfschrauben für die Konterlattenbefestigung, in Anspruch genommen. Der schöne Spätsommer in jenem Jahr rundete dies ab und ermöglichte eine rundum reibungslose und schnelle Abwicklung.

Einfamilienhaus Thalmann
Einfamilienhaus Thalmann
Einfamilienhaus Thalmann
Einfamilienhaus Thalmann

Aufbau

Sanierung Steildach

Fläche: 170 m2
Bestehende Konstruktion: Dachneigung, Dachlattung, Konterlattung und Unterdach werden demontiert, heruntergehängte Decke bleibt bestehen, Zwischensparrendämmung 8 cm bleibt bestehen
UK: zusätzliches Ausdämmen der Sparren mit MW 60 mm
Verlegunterlage: Grobspanplatte OSB auf Sparren geschraubt
Dampfbremse: swissporDachbremse SD 5
Wärmedämmung: swissporTETTO Alu Difuplan 80 mm
Durchlüftungsraum: swisspor Nageldichtband, Konterlattung 45 × 50 mm mit Tellerkopfschrauben in Sparren befestigt, Dachlattung 24 × 48 mm
Dachneigung: Swisspearl Dachschiefer-Faserzement GOTTARD 40 × 60 cm als Doppeldeckung Lattenabstand 24 cm

Weitere Referenzen
Siedlung Gummenhubel
Siedlung Gummenhubel
  • Objekt Siedlung Gummenhubel Grenchen
  • Ort Grenchen
  • Jahr 2018
  • Bauherrschaft Bauherrengemeinschaft Gummenhubel, 4500 Solothurn
  • Architekt Branger Architekten AG, 4500 Solothurn
  • Verarbeiter E. Jörg AG Dach und Wand, 3315 Bätterkinden
Kantonsspital Winterthur
Kantonsspital Winterthur
  • Objekt Kantonsspital Winterthur
  • Ort Winterthur
  • Bauherrschaft Kantonsspital Winterthur, 8401 Winterthur
  • Architekt Planergemeinschaft RA-B,
  • Verarbeiter AGI Zürich, 8108 Dällikon
  • GU/TU HBA (Hochbauamt Kt. Zürich), 8090 Zürich
1 / 3