Ihr individuelles Lookbook
PDF erstellen
  1. Einfamilienhaus am Rebenweg Zeglingen

Einfamilienhaus am Rebenweg Zeglingen

In architektonischer Eigenregie zur idealen Wohlfühloase
  1. OrtZeglingen
  2. ArchitektGosteli Architekturbüro, 4495 Zeglingen
  3. VerarbeiterRooftech AG, 4153 Reinach BL

Um sich den Traum vom eigenen Minergie-P-Haus zu verwirklichen, nahm der erfahrene Architekt Ernst Gosteli die Konzeption seines Wohnhauses gleich selbst in die Hand und erschuf für sich und seine Familie ein optisches Amuse-Gueule mit nachhaltigen Materialien und umweltfreundlicher Energieversorgung.

Hochwertiges und nachhaltiges Material, gekonnt verarbeitet

Einer der vielen Gründe, weshalb dem Haus von den Minergie-P-Prüfern Spitzenwerte bescheinigt wurden, ist die 24 Zentimeter dicke Dämmung als Gebäudehülle. Diese bautechnische «Wärmedecke» verhindert Wärmebrücken. Zum Einsatz sollten nur natürliche, nachhaltige Materialien kommen. Neben der Energieeffizienz der Materialien achtete Gosteli auch auf ein gesundes Preisleistungsverhältnis und auf die Erfahrung der Handwerker mit dem Material. Da viele der Handwerker und auch Gosteli selbst bereits unzählige Projekte mit Materialien von swisspor erfolgreich realisiert hatten, fiel diese Wahl nicht schwer.

Besonders herausfordernd bei der Fertigstellung der Fassade: Aufgrund der dicken Gebäudehülledämmung musste die Hinterlüftungslattung 28 Zentimeter weit nach hinten gehängt werden. Zudem hängt der Schiefer, der als Fassadenmaterial gewählt wurde, mit seinem hohen Gewicht sehr weit aussen. Dafür ist Schiefer ein natürliches Material, ästhetisch sehr ansprechend, langlebig und mit dem Dämmungssystem swissporLAMBDA Vento Premium perfekt kompatibel. Das bituminöse Flachdach wurde über Stahlbeton «System swissporLAMBDA Roof» umgesetzt. Für die Arbeiten im Flachdach- und Fassadenbereich beauftragte der Architekt swisspor AG zudem zur Erstellung der Leistungsverzeichnisse. So hatte er die Gewähr, dass sämtliche Arbeiten lückenlos nach SIA ausgeschrieben wurden.

Einfamilienhaus am Rebenweg
Einfamilienhaus am Rebenweg
Einfamilienhaus am Rebenweg
Einfamilienhaus am Rebenweg

Aufbau

Fassadenfläche: 220 m2
Fassadenart: vorgehängte hinterlüftete Fassade
Tragwerk: Beton 200 mm | Backstein 150 mm
Dämmmaterial: swissporLAMBDA Roof
UK: Rogger RSD | Hinterlüftungslattung | Holzschalung
Bekleidung: Naturschiefer dynamisch verlegt

Dachfläche: 132 m2
Dachart: bituminöses Flachdach über Stahlbeton
UK: Stahlbeton | Bitumenanstrich VS 100
Dämmmaterial: swissporLAMBDA Roof
Dichtungsbahnen: swissporBIKUPLAN LL MULTI GGç flam, Dicke 3.8 mm, vollflächig aufgeschweisst auf Stahlbeton im System ohne Verbund swissporBIKUPLAN LL VARIO v (Unterbahn) Dicke 3.5 mm, lose verlegt auf Wärmedämmung und überlappend verschweisst swissporBIKUTOP LL VERTE (Oberbahn), Dicke 5.3 mm, Oberbahn vollfächig auf Unterbahn aufgeschweisst swisspor Drain WS 20 Dicke 20 mm, Drainage _lose auf Oberbahn verlegt, Schutz- und Nutzschicht ext. Dachbegrünung

Weitere Referenzen
Pavillon des Mangettes
  • Objekt Pavillon des Mangettes Monthey
  • Ort Monthey
  • Jahr 2016
  • Bauherrschaft Commune de Monthey, 1870 Monthey
  • Architekt François-Victor Lambert, 1870 Monthey
  • Verarbeiter Étanchéités Robert-Tissot SA, 1870 Monthey
Sion Flughafen
Sion Flughafen
  • Objekt Sitten Flughafen
  • Ort Sitten
  • Jahr 2013
  • Bauherrschaft Hangar Jet Service Sàrl, 1950 Sion
  • Architekt Itten+Brechbühl SA, 8005 Zürich
  • Verarbeiter sd ingénierie dénériaz u0026 pralong sion sa, 1950 Sion
1 / 3